Leipzigstiftung

Mit Unterstützung der LEIPZIGSTIFTUNG entstand ein wichtiges Dokument der jüdischen Stadtgeschichte. Die Buchpremiere von Broder, Cerf & Löbl - Nachbarn auf Zeit" fand am 23.03.2017 im Rahmen der Buchmesse in Leipzig statt. Biografische Skizzen zeichnen ein Bild der jüdischen Geschichte Leipzigs von 1900 bis 1941, erzählen vom Ankommen in einer wachsenden Stadt, von Neuanfängen und vom Alltagsleben in einer Zeit der Umbrüche: Moses Broder gründet ein bald expandierendes Metallwaren-Unternehmen, die Cerfs sind als Rechtsanwälte, Kaufleute und Künstler bekannt, die Löbls im Rauchwarengeschäft erfolgreich – die Familien sind selbstverständlicher Teil der städtischen Nachbarschaft. Die nachfolgenden Ereignisse spart das Buch nicht aus, berichtet von Inhaftierungen und Emigration, von Deportation und Ermordung, aber auch von mutigen Aktionen der Zivilcourage, von Widerstand und Neubeginn. Zahlreiche Fotografien sowie Briefe und viele andere Dokumente aus Privatbesitz erlaubten das Zustandekommen dieses besonderen Familienalbums.

Grundlage der deutsch- und englischsprachigen Publikation war die Ausstellung "Next-Door Neighbours" (u. a. September 2017 bis 2. Januar 2017 im Leipziger Ariowitsch-Haus), für die die AutorInnen die jüdische Geschichte des Leipziger Quartiers Schleußig erforschten.

mehr unter:

http://enterhistory.de/index.php/aktuell.html?language=de

http://www.westfluegel.de/index.php?view=categoryevents&id=280&option=com_redevent&

Itemid=53&lang=de

Foto: Verwendung mit Genehmigung von Enter History!

Eintragen am Donnerstag, 23. März 2017

« Visit Lindenow Was ist eine Stiftung? »