Leipzigstiftung

Der mit 2.500,- Euro dotierte Förderpreis der LEIPZIGSTIFTUNG wird am 7. Oktober 2021 (Beginn: 19:30 Uhr) im Rahmen des Konzerts "the next generation #5" in der Hochschule für Musik und Theater Leipzig (Grassistraße 8) verliehen werden. Der Preis geht zu gleichen Teilen an die beiden jungen Komponisten Sebastian Molina (Chile) und Daniel Muñoz-Osorio (Spanien) vergeben. Die Preisurkunden wird Christoph von Berg, geschäftsführender Vorstand der LEIPZIGSTIFTUNG überreichen.

Das Ensemble Contemporary Insights, Leipzig, spielt Werke für Horn, Kontrabass und Klavier der beiden Preisträger sowie von Vasily Ratmansky, Rino Murakami, Christian
Diemer, Gregor Forbes und Hyewon Son. Mit demselben Programm gastiert das Ensemble bereits am Vorabend, dem 6. Oktober 2021 ab 19:30 Uhr in der Hochschule für Musik Dresden (Wettiner Platz 13).

Der Preis wird im Zweijahresrhythmus von der LEIPZIGSTIFTUNG in Zusammenarbeit mit dem Sächsischen Musikbund e. V. und dem Landesverband Sachsen/Sachsen-Anhalt im Deutschen Komponistenverband verliehen.

Zu den Preisträgern:

Sebastian Molina (geb. 1993) studierte Komposition an der Univeridad de Chile bei Andres Maupoint und Jorge Pepi-Alos, und seit 2019 bei Claus-Steffen Mahnkopf an der Hochschule für Musik und Theater Leipzig. Molinas zentrales kompositorisches Anliegen ist eine enge Verbindung von Sprache und Musik. Er gewann zahlreiche Kompositionspreise in Chile. Seine Musik wurde in Chile und Deutschland von verschiedenen Orchestern, Ensembles und Solisten uraufgeführt.

Daniel Muñoz-Osorio (geb. 1987) studierte Komposition bei Benet Casablancas (Barcelona) und Beat Furrer (Graz) und seit 2020 bei Mark Andre und Stefan Prins an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden. Sein Schaffensschwerpunkt liegt in der instrumentalen Kammer- und Ensemblemusik. Er erhielt mehrere Preise und Stipendien. Sein Schaffen wurde bereits auf Festivals in Spanien, Österreich, Deutschland, dem Vereinigte Königreich und den Niederlanden präsentiert.

Eintragen am Mittwoch, 6. Oktober 2021

« Raus aus der Stadt und rein in die Natur Volksmusik als Inspiration »

Weitere Bilder: