Leipzigstiftung

Seit vielen Jahren organisiert der Verein "MusikProjektSachsen" Veranstaltungen zum spartenübergreifenden Austausch von Autoren, Komponisten und Musikern - so auch im vergangenen Jahr. Unter dem poetischen Titel "Falls die Winde uns günstig sind" brachte man in Kooperation mit dem "Sächsischen Literaturrat e. V." Künstler verschiedener Sparten zusammen. Die LEIPZIGSTIFTUNG steuerte dafür 500 Euro Fördermittel bei.

Ausgangspunkt der gemeinsamen Arbeit war die erst 2020 erschienene Anthologie "Weltbetrachter" mit Gedichten von 150 sächsischen Autoren. Die Vielfalt an Gestaltungsweisen, die hier geboten wurde, fand sich auch in der kompositorischen Sprache der teilnehmenden Komponisten und Musikern wieder. So griffen das Ensemble "El Perro Andaluz" und die Sängerin Sarah Kollé einige der lyrischen Stimmen musikalisch auf, sodass sich dem Publikum durch gegenseitiges Neben- und Miteinander von Text und Musik völlig neue Erfahrungs- und Bedeutungsebenen eröffneten. Erfreulich auch, dass beide Veranstaltungen in Leipzig (5. November im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek) und Dresden (6. November in der Zentralbibliothek) wie geplant stattfinden konnten - wenn auch unter Pandemiebedingungen.

Eintragen am Donnerstag, 13. Januar 2022

« Gemeinschaft genießen - trotz Corona

Weitere Bilder: